Das erste Lauftraining nach der Pause

Laufen total die Laufpause ist vorbei
Wie habe ich auf diesen Tag gewartet, und nun war es endlich soweit! Ich durfte die Laufschuhe anziehen und  eine kleine Runde im Lausitzer Seenland drehen. Mit Absicht habe ich genau den Streckenabschnitt ausgewählt, auf dem ich vor über fünf Wochen mein letztes Lauftraining absolviert habe, damals noch im Schnee und auf vereisten Wegen. Jetzt ist alles grün, blüht und duftet. Ein schönes Gefühl, wieder dabei zu sein und den Lungen etwas Gutes zu gönnen. Meine kleine Tour führte von Kleinkoschen zum Rostigen Nagel (Aussichtsturm im Lausitzer Seenland) und wieder zurück.

Meine Polar RCX5 durfte endlich wieder ihren Dienst verrichten und als Laufschuhe mussten die PUMA Mobium Runner Elite herhalten. Diese sind meines Erachtens aber für langsame Läufe nicht so gut geeignet, ist jedenfalls meine Empfindung. Aber ich brauchte Fotos für den Laufschuhtest, welchen ich gestern auf Laufen total veröffentlicht habe. Da hieß es Kompromisse eingehen. Die ersten Meter im Laufschritt waren ein Traum. Ganz langsam ließ ich alles auf mich wirken. Ein Blick auf den Fluss Schwarze Elster und ein lauter Gruß „Ich bin wieder da.“. Wer das eventuell mitbekommen hat, dachte bestimmt, ich habe einen Knall. Aber egal, Freude muss eben raus. Der erste Kilometer lief sich in 7:15 min. Wusste gar nicht, dass ich so langsam laufen kann. Auf einmal durchzuckt den Körper ein Schwall Übermut. Am liebsten wäre ich losgerannt und hätte alles gegeben. Aber die Vernunft war viel stärker, und es ging weiter im ganz, ganz langsamen Laufschritt.

Gar nicht so einfach, ein solch langsames Tempo zu laufen und sogar noch langsamer zu werden. Ich habe mir dann irgendwann einen Spaß daraus gemacht zu versuchen, jeden Kilometer noch langsamer zu laufen. Bis 7:35 min für einen Kilometer habe ich sogar geschafft, hatte ein schlechtes Gewissen, und es hat Spaß gemacht. Neben mir raschelte es in den Büschen und Gräsern. Viele kleine Tiere waren da sicherlich unterwegs, leider bekam ich kein einziges zu sehen. Nach über 40 Minuten und 6 Kilometern beendete ich meine Laufeinheit. Zum Schluss lief ich noch etwas barfuss im Gras, und es wurden einige Fotos gemacht.

Jetzt wird es Schritt für Schritt wieder vorwärts gehen, und ich denke, Woche für Woche kann langsam das Trainingspensum gesteigert werden. Als besonderen Leckerbissen durfte ich am Abend noch ein Personal Training als Coach durchführen.


Mit individueller Online-Trainingsbetreuung zum Ziel

Online-Trainingsplanung

Diese Ziele können wir gemeinsam angehen:

  • Gewichtsreduzierung/Abnehmen
  • Verbesserung der körperlichen Fitness
  • Besseres Körpergefühl gewinnen und das eigene Wohlbefinden stärken
  • eigene Ausdauerfähigkeit erhöhen
  • Laufziele erreichen, sei es eine bestimmte Laufstrecke erstmals erfolgreich zu finishen oder eine neue Bestzeit zu laufen

Informiere Dich jetzt zur Online-Trainingsbetreuung von Laufen total >>>>>>>>>>


Mein Name ist Heiko Wache und ich bin 45 Jahre alt. Ich bin zertifizierter Laufcoach, Personal Trainer und Fitnesstrainer-B. Mein beruflicher Weg gilt dem Sport als Personal Trainer mit dem Spezialgebiet Lauftraining. Weitere Informationen zu meinem Personal Training, der Online-Trainingsbetreuung und zum Laufen und der Fitness im Allgemeinen können sehr gern erfragt werden. Ihr findet mich natürlich auch auf: Facebook, Twitter und Google+.

Schreibe einen Kommentar