Nach dem Regen kam die Sonne

Eine Trainingsrunde um den SeeGestern hat es in unserer Region wie aus Gießkannen geschüttet. Die Wolken hingen tief, und der Regen suchte sich verschiedenste Varianten aus. Mal ganz kleine Tropfen, dann ganz große Tropfen, die für Blasen in den Pfützen sorgten, dann kam er von der Seite, und manchmal konnte man es nicht mehr definieren. Auch wenn ich ein Freund von Regenläufen bin, habe ich es vorgezogen, eine Laufpause an diesem Tag einzulegen. Denn, wie heißt es so schön? Pause ist auch Training. Die Akkus müssen ja wieder aufgefüllt werden.

Heute morgen dann ein Wunder, herrlichster Sonnenschein. Laut Wetterbericht soll es die ganze Woche regnen, gewittern und insgesamt Mistwetter geben. Aber da ich kein Wetterberichtsgläubiger bin, sind mir deren Aussagen ziemlich egal. Die Chance der Sonne musste ich aber unbedingt nutzen, dazu war es auch noch windstill. Ich wusste überhaupt nicht mehr, wie es sich ohne Wind anfühlt. Also schnell die Entscheidung getroffen, heute eine Runde um den Senftenberger See zu drehen. Meine Mizuno Wave Rider 16 angezogen, und ab ging es. Schon nach wenigen Metern war mir klar, eine gute Entscheidung getroffen zu haben. Es fühlte sich richtig gut an, und die Glückshormone sprangen nur so durch den Körper. Kennt Ihr dieses Gefühl auch? Eigentlich kann man es nur schwer beschreiben. Man schwebt wie auf einer Wolke und möchte nur die Welt umarmen.

Im Wald war dann schon eine ziemlich hohe Luftfeuchtigkeit zu spüren, erzielt durch die Mischung aus Wärme und der Nässe des gestrigen Tages. Vereinzelt kreuzten Wanderer und Radfahrer meinen Weg, aber alles hielt sich in Grenzen. Es war ein angenehmes Laufen auf der ersten Hälfte der Strecke. Auf der zweiten Hälfte gab es dann kaum noch Schatten, und ich hatte mit der hohen Temperatur doch so meine Schwierigkeiten. Ein Tag so und ein Tag so, es ist auch nicht immer einfach für einen Körper, dies wegzustecken. In Senftenberg am Stadthafen ließen es sich vormittags um 10 Uhr die ersten Touristen in der Sonne gut gehen. Kurz nach dem Stadthafen kreuzte noch ein Senftenberger Läufer meinen Weg (an dieser Stelle Gruß an meinen Namensvetter), und wir liefen ein Stück gemeinsam und unterhielten uns natürlich über die Lauferei.

Und dann war auch schon Schluss, 19 km in 1:46 Std. Es hat sich gelohnt, diesen frühen Ausflug in Angriff genommen zu haben. Jetzt schweift mein Blick aus dem Fenster, und langsam ziehen sich die Wolken zusammen. Der Regen wird wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen.


Mit individueller Online-Trainingsbetreuung zum Ziel

Online-Trainingsplanung

Diese Ziele können wir gemeinsam angehen:

  • Gewichtsreduzierung/Abnehmen
  • Verbesserung der körperlichen Fitness
  • Besseres Körpergefühl gewinnen und das eigene Wohlbefinden stärken
  • eigene Ausdauerfähigkeit erhöhen
  • Laufziele erreichen, sei es eine bestimmte Laufstrecke erstmals erfolgreich zu finishen oder eine neue Bestzeit zu laufen

Informiere Dich jetzt zur Online-Trainingsbetreuung von Laufen total >>>>>>>>>>


Mein Name ist Heiko Wache und ich bin 45 Jahre alt. Ich bin zertifizierter Laufcoach, Personal Trainer und Fitnesstrainer-B. Mein beruflicher Weg gilt dem Sport als Personal Trainer mit dem Spezialgebiet Lauftraining. Weitere Informationen zu meinem Personal Training, der Online-Trainingsbetreuung und zum Laufen und der Fitness im Allgemeinen können sehr gern erfragt werden. Ihr findet mich natürlich auch auf: Facebook, Twitter und Google+.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. *Neid* 😉 Wir haben durchgehend Regen … wobei mit meinem leichten Anflug an Erkältung das eh nix mit laufen gewesen wäre 😀

    • Hallo Mathias,
      ich begrüße Dich auf meinem Blog.
      Regen kann auch Spaß machen 🙂 Aber jetzt ist der Regen auch bei uns angekommen. Und bei einer Erkältung ist Ruhe sowieso besser.

  2. Hallo Heiko!

    Das Gefühl, wenn es einem einfach Läuft ist ein Gefühl den man selber erleben muss. Den kann man nicht beschreiben! Einfach schön, wenn es passiert! Ich kenne das Gefühl!

    Die schnellen Wetterwechsel sind sicher ziemlich anstrengend, wenn man Wetterfühlig ist. Zum Glück habe ich das Problem meistens nicht!
    Ein schöner Lauf, und wenn sich das Wetter von seiner schönen Seite zeigt, müssen wir es unbedingt ausnützen! Hast genau richtig gemacht

    Liebe Grüße Anna

    • Hallo Anna,
      das Gefühl muss man tatsächlich selbst erleben. Das Wetter hat gepasst und da muss man einfach raus. Hat sich heute wirklich gelohnt. Ist schön wenn man die Freiheit hat sich seine Laufzeit auszusuchen.

      Beste Grüße

      Heiko

Schreibe einen Kommentar