Fit-im-Februar-Challenge 2014 von Eat Train Love: Laufen total ist mit dabei

Fit im Februar 2014 Gefällt Euch LAUFEN TOTAL? Dann folgt mir auf Facebook.

Im Februar werde ich mich noch intensiver für die eigene Fitness stark machen. Den Rahmen und die Idee dazu liefert die Fit-im-Februar-Challenge-2014 von Kristin vom Eat Train Love Blog. Warum nicht mal jeden Tag Sport treiben, dabei muss man es ja nicht übertreiben. Dazu noch besser auf das achten, was gegessen wird und überhaupt Dinge tun, die für mich als Person gut sind, und mit denen es mir gut geht. Die Challenge kommt wie gerufen, da ich sowieso gerade intensiver vor habe, meinem Körper noch mehr Gutes zu bieten. Gerade als Personal Trainer sollte man als gutes Vorbild vorangehen.

Großartig auf den Punkt planen möchte ich aber diesen Monat dennoch nicht. Ich lasse mich da überraschen; sportlich weiß ich, wo es hingehen soll. Andere Laster habe ich schon länger im Griff und muss diese nicht unbedingt „bekämpfen“. Ich bin knapp 20 Jahre Vegetarierer, trinke nun schon seit einem dreiviertel Jahr überhaupt keinen Alkohol, trinke keinen Kaffee und rauche natürlich auch nicht. Und meine Ernährung richte ich nach dem Motto aus: Von allem etwas und nichts zuviel. Und damit komme ich ganz gut zurecht. Dennoch ist mein Ziel, jede Woche 0,5 Kilogramm abzunehmen, was in meiner Gewichtsklasse ein guter Wert ist. Übergewicht oder ähnliche Probleme habe ich nicht, aber es geht ja immer noch etwas. Damit geht es langsam aber sicher in Richtung Wettkampfgewicht für dieses Jahr.

Die Regeln der Fit-im-Februar-Challenge 2014

Einige der Regeln habe ich mal 1 zu 1 von Kristin /Eat Train Love) übernommen.

  • 28 Tage Sport – egal was – egal wann – Hauptsache, ihr kommt in Bewegung!
  • Macht mit, wenn ihr einen Motivationsschub braucht und fit werden wollt!
  • Seid in den 4 Wochen so aktiv wie möglich: HIIT Workouts, Laufen, Krafttraining, Rad fahren, Yoga…egal was. Alles zählt!
  • Gönnt euch nur einen Tag Pause, wenn euer Körper danach verlangt. Manchmal meldet sich auch nur euer Schweinehund zu Wort! Und dem hören wir nicht mehr zu!
  • Um mit euch in den Austausch zu kommen, poste ich meine sportlichen Aktivitäten auf Twitter und Facebook.
  • Erzählt mir, was ihr macht…egal ob per Kommentar auf meinem Blog, auf eurem eigenen Blog, bei Facebook oder Twitter. Ich möchte mit so vielen Challengern wie möglich in Austausch kommen. Und vergesst nicht: Ihr seid gleichzeitig Motivation für alle anderen Challenger!
  • Motiviert andere und ladet sie ein mitzumachen! Die Challenge soll leben. Also schreibt gern auf eurem eigenen Blog darüber, gebt das Video weiter, ladet Menschen ein, die auch eine Starthilfe brauchen oder was euch noch so einfällt. Hauptsache, wir werden viele!
  • Und als letzten Punkt: Dokumentiert jeden Tag für euch, was ihr sportlich gemacht habt! Das motiviert zum einen für den nächsten Tag! Zum anderen ist das Gefühl unglaublich, wenn ihr am 01. März auf euren Plan schaut und feststellt, dass ihr wirklich 28 Tage durchgezogen habt! Dann habt ihr in den folgenden Monaten wirklich jeden Grund dranzubleiben!

Mitmachen

Genauso wie Kristin würde ich mich natürlich riesig freuen, wenn ganz viele Menschen mitmachen und sich motivieren lassen. Ich bin gespannt, wie andere Teilnehmer der „Fit im Februar Challenge 2014“ ihre sportlichen Ziele umsetzen. Verfolgen kann man alles unter anderem unter dem Twitter-Hashtag #fifeb oder auf den Blogs der Teilnehmer. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich einige Laufen total – Leser angesprochen fühlen und auch noch daran teilnehmen.

An dieser Stelle eine Übersicht der Blogger, die an der „Fit im Februar Challenge“ des Eat Train love Blogs teilnehmen:

  • Kristin/Eat Train Love (Veranstalterin der Fit im Februar 2014 Challenge)
  • Axel/Outdoorseite
  • Mecky Caro
  • hannah gets fit
  • Balance Akt
  • Outdoor-Logs
  • Vegan im Alltag mit Petzi
  • Das Bäumchen bloggt

Sollte ich Teilnehmer der Challenge vergessen haben, dann einfach kurz bei mir melden, denn die bisheriger Aufzählung ist sicherlich noch lange nicht komplett.

Selbst werde ich täglich meine Aktivitäten unter diesem Artikel dokumentieren und aufschreiben.

Die Fit im Februar Challenge beginnt

23. Februar 2014

  • 20 km locker mit MTB (10 km Gegenwind und erstaunlicherweise 10 km Rückenwind…)

22. Februar 2014
Bin für dieses Jahr meinen fünften Laufwettkampf gelaufen, dieses mal in Finsterwalde.

  • 10 km Laufen = 42:57 min im Wald

21. Februar 2014

  • 70 min mittleres Tempo mit dem MTB im Bereich Senftenberg, Biehlen, Peickwitz, Hosena und Großkoschen

20. Februar 2014

  • 70 min mittleres Tempo mit dem MTB, natürlich nur wieder Gegenwind…
  • Insgesamt knapp 90 min gelaufen, Lauf ABC, lockeres Laufen, etwas Tempo…

19. Februar 2014

  • mittleres Tempo mit dem MTB 28 km

18. Februar 2014
Fast 150 Minuten in der Niederlausitzhalle trainiert. Erst zwei Frauen für 45 Minuten als Trainer betreut und dann selbst knapp 100 Minuten trainiert.

  • Einlaufen, Lauf ABC, Steigerungsläufe, Tempoläufe über 250 Meter, Auslaufen = 100 Minuten

17. Februar 2014

  • Mit MTB ca. 25 km gefahren, mal etwas lockerer und dann wieder flotter. (Wind kam wie immer von vorn…)

16. Februar 2014

  • 17,4 km ganz lockerer Dauerlauf

15. Februar 2014
Strömender Regen und Wind am Senftenberger See, also genau richtig um etwas flotter zu laufen. Mein Wetter, mein Trainingstag. Habe eine Art Steigerungslauf daraus gemacht, mit einer Art einrollen und ausrollen…

  • 10 km = 46:29 min (5:30; 4:59; 4:48; 4:45; 4:45; 4:32; 4:10; 4:11; 4:04; 4:42)

14. Februar 2014

  • Heute war mal eine Sportpause notwendig.

13. Februar 2014

  • 5 km gelaufen, davon 1 km etwas schneller und ca. 18 km mit dem MTB gefahren

12. Februar 2014

  • Kraft-Workouts 19 min danach gut im Eimer (SiteUps, Liegestütze, Unterarmstütz usw.)

11. Februar 2014

  • 8 km lockerer Dauerlauf (Lauf ABC, kleinere Steigerungsläufe)

10. Februar 2014
Hatte heute einen Lutscher am Hinterrad kleben, ich mag solche Typen überhaupt nicht. Nicht mal eine Vollbremsung hat geholfen.

  • 18 km flott mit dem MTB um den Senftenberger See

9. Februar 2014
Frostwiesenlauf in Burg/Spreewald. Damit in diesem Jahr schon meinen vierten Volkslauf erledigt. Besonderheit: Es ging nur um die Teilnahme, es gab keine Zeitmessung und Platzierungen. Die ersten 10 Kilometer habe ich komplett verquatscht.

  • Laufen 20,5 km = 1:50:55 h (Ersten 10 km in 59 min ganz locker, zweiten 10 km in unter 50 min locker…)

8. Februar 2014

  • 18 km MTB (schon wieder nur Gegenwind…) um den Senftenberger See

7. Februar 2014

  • 18 km MTB (wieder nur Gegenwind…) um den Senftenberger See

6. Februar 2014

  • 12 km normaler Dauerlauf (dazw. einige 150 Meter Steigerungsläufe bis zum Limit)

5. Februar 2014
Die Schwimmhalle war voll, ich glaube die ganze Stadt war heute im 25 Meter Becken unterwegs.

  • 2 km Schwimmen

4. Februar 2014
Die Haupteinheit beinhaltete 10 x 500 Meter Tempolauf (Pause je 1 min) im Bereich 1:50 – 1:55 min in einer Halle (Laufbahn-Runde 250 Meter). Insgesamt ca. 14 km gelaufen.

3. Februar 2014
Gefühlt gab es heute beim Radfahren nur Gegenwind, was sage ich – Gegensturm. Gerade im Wald liegt immer noch Schnee und manchmal war es noch ordentlich glatt. Hat trotzdem Spaß gemacht und war ein guter Start in die Woche. Die nächsten Tage werden anstrengender…

  • Locker MTB ca. 25 km = 68 min

2. Februar 2014
Am Nachmittag ein ausführliches Lauf ABC und Steigerungsläufe durchgeführt.

  • 2 km Einlaufen, 15 min Lauf ABC, 21 min Steigerungsläufe, 2 km Auslaufen = insgesamt 60 Minuten Training

1. Februar 2014
Gestern Abend habe ich erstmals von der Fit im Februar Challenge erfahren. Schnell war ich Feuer und Flamme für die Aktion und statt lange zu reden, hieß es Taten folgen zu lassen. Heute um 7:45 Uhr ging es an unserem schönen Senftenberger See im Laufschritt entlang. Die Wege waren leicht vereist, auch der See besitzt eine leichte Eisschicht. Eichhörnchen ließen sich von der Morgensonne locken, und ich durfte die Tierchen hier und da beobachten. Locker waren 10 Kilometer irgendwann beendet.

  • Lockerer, ganz langsamer Dauerlauf 10,20 km = 58:08 min (Durchschnitt 5:43 min/km)

Am Nachmittag eine Runde mit dem MTB gefahren durch den noch winterlichen Wald zwischen Senftenberg – Peickwitz – Hosena – Großkoschen..

  • Locker MTB ca. 26 km (GPS hat leider nicht ganz funktioniert) = 68 min

Mein Name ist Heiko Wache und ich bin 44 Jahre alt. Meine Heimat ist das Lausitzer Seenland, meine Heimatstadt Senftenberg. Meine Leidenschaft zum Laufen habe ich schon frühzeitig entdeckt. Ich bin zertifizierter Laufcoach, Personal Trainer und Fitnesstrainer-B. Mein beruflicher Weg gilt dem Sport als Personal Trainer mit dem Spezialgebiet Lauftraining. Weitere Informationen zu meinem Personal Training, Sightrunning und über das Laufen im Allgemeinen können sehr gern erfragt werden. Ihr findet mich natürlich auch auf: Facebook, Twitter und Google+.

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Heiko!

    Viel Spaß und Erfolg für diese Challenge! 🙂 Ich werde natürlich auch mein Bestes geben und versuchen, mich jeden Tag irgendwie sportlich zu betätigen…

    LG Daniela

Schreibe einen Kommentar