Kompressionsstrümpfe für Läufer von CEP

Kompressionsstrümpfe CEP

Träger von Kompressionsstrümpfen wurden am Anfang von dem einen oder anderen Läufer belächelt. Denn optisch musste man sich schon an dieses ungewohnte Bild im Läuferpulk gewöhnen. Mittlerweile sind die Strümpfe kaum noch wegzudenken und bei Laufveranstaltungen ganz normal. Die Träger schwören auf die positive Wirkung der Kompressionsstrümpfe. Dennoch gibt es in Fachpublikationen immer noch unterschiedliche Meinungen darüber, ob nun ein positiver Effekt erzielt wird oder nicht. Ein bekannter Hersteller von Kompressionsbekleidung ist CEP. Ich bin kein Wissenschaftler und probiere gern selbst aus, um mir eine Meinung zu einem Produkt zu bilden. Deshalb habe ich mal ein paar Kompressionsstrümpfe von CEP getestet, um deren Wirkung und Eigenschaften zu erfahren. Mein Empfinden und die Eindrücke könnt Ihr im folgenden Artikel lesen.

Kompressionsstrümpfe für Läufer: Running Progressive Compression Socks von CEP

Die Zielgruppe für die Running Progressive Compression Socks sind ganz klar Ausdauersportler, z.B. Läufer und Triathleten. Folgende positive Wirkungen und Eigenschaften sollen sich laut Hersteller beim Tragen der Kompressionsstrümpfe für Läufer ergeben:

  • Die Durchblutung wird verbessert.
  • Stabilisierung der Gelenke und Muskeln, dadurch wird das Verletzungsrisiko verringert.
  • Die Kompressionsstrümpfe besitzen eine optimale Passform.
  • Die Koordination wird erhöht.
  • Der Energiehaushalt der Muskulatur wird verbessert.
  • Ein angenehmes Tragegefühl durch Klimakomfort.

Die Kompressionsstrümpfe anprobiert und getragen

Viele positive Eigenschaften sprechen auf dem Papier für das Tragen der Kompressionsstrümpfe für Läufer während des Lauftrainings und Wettkampfs sowie für die Erholungsphase nach dem Training. Die Strümpfe sind in einer sportlich, eleganten Verpackung untergebracht. Mein erster Eindruck von den blauen Kompressionsstrümpfen ist sehr positiv, denn es sieht alles nach einer hochwertigen Verarbeitung und Umsetzung aus. Zu 85% wurde Polyamid und zu 15% Elasthan als Material verwendet. Auf den ersten Blick ein moderner sportlicher Kompressionsstrumpf, der auch vom Design her anspruchsvoll umgesetzt wurde. Nun soll aber die Praxis für sich sprechen.

Shops, die Kompressionsbekleidung von CEP verkaufen
CEP Kompressionsbekleidung bei Zalando erhältlich*

Dank einer mitgelieferten Anleitung lassen sich die Kompressionsstrümpfe für Läufer von CEP schnell überziehen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Strumpf faltenfrei am gesamten Bein und Fuß sitzt. Im ersten Augenblick empfand ich das Tragen der Running Progressive Compression Socks als einengend und ungewohnt. Nach mehrfachem Tragen konnte ich mich aber schnell daran gewöhnen. Vor allem nach dem Laufen empfinde ich mittlerweile das Tragen der Kompressionsstrümpfe als angenehm. Ich habe den Eindruck, dass es den Beinen bei der Erholung hilft, und die Durchblutung erhöht ist. Auf alle Fälle fühlen sich die Beine nach dem Tragen der CEP erholter an. Worauf dieses Gefühl genau zurückzuführen ist, kann ich nicht sagen. Liegt es tatsächlich an den Kompressionsstrümpfen oder ist es eine reine Kopfsache? Wie schon geschrieben, wissenschaftliche Ausführungen dazu kann ich nicht liefern, und ich verlasse mich hier ganz und gar auf mein körperliches Gefühl beim Tragen der Kompressionsstrümpfe für Läufer.

Neben dem Gefühl der besseren Regeneration nach dem Lauf waren die Strümpfe natürlich auch im Einsatz auf der Laufstrecke. Hier machte sich für mich die gute Verarbeitung positiv bemerkbar. Diese zeichnet sich durch das Fußpolster und eine flache Zehennaht aus. So gibt es beim Laufen keine störenden Elemente. Dazu kommt der Umstand, dass sich die  Running Progressive Compression Socks anatomisch an Fuß und Bein anpassen. Weiterhin ist genügend Atmungsaktivität gewährleistet; ich hatte nie das Gefühl in den Strümpfen sprichwörtlich zu schwimmen. Das einzige wirklich Gewöhnungsbedürftige war, dass noch mehr Leute als sonst nach mir schauten, teilweise auch lächelnd. Ich glaube, in einer Kleinstadt sind einige Menschen so einen Anblick nicht gewohnt. Die meisten kennen Kompressionsstrümpfe nur aus dem Krankenhaus und dann nur in der Farbe weiß.

Persönlich empfand ich im Lauftraining, vor allem bei kurzen Laufstrecken und Steigerungsläufen, die Strümpfe als hilfreich. Denn hier hatte ich das Gefühl der Stabilisierung für Muskeln und Gelenke. Auf längeren Laufstrecken konnte ich mich nicht wirklich an die Enge der Kompressionsstrümpfe gewöhnen; da reichen meiner Meinung nach herkömmliche Laufsocken vollkommen aus. Aber da jeder Sportler unterschiedlich ist, sollte dies auch jeder für sich testen. Ob die Muskelschmerzen durch das Tragen der Kompressionsstrümpfe für Läufer nun weniger werden und eine Leistungssteigerung möglich ist, kann ich nach ca. 3 Wochen nicht sagen. Da spielen zuviele Faktoren eine Rolle, um dieses zu bestimmen.

Fazit zu den Strümpfen für Läufer

Kompressionsstrümpfe für Läufer sind gewöhnungsbedürftig und sicherlich nicht für jeden Läufer eine Option. Bisher war ich auch skeptisch, wenn es um die langen Strümpfe ging. Dieses hat sich gelegt. Vor allem für die Regeneration nach intensivem Lauftraining empfinde ich das Tragen der Running Progressive Compression Socks von CEP als hilfreich und angenehm. Ob der positive Effekt nun eher Einbildung ist oder tatsächlich nachweislich von den Kompressionsstrümpfen kommt, bleibt wohl ein Geheimnis. Weitere Informationen zu Kompressionsstrümpfe für Läufer erhaltet Ihr unter: cepsports.com

Dieser Artikel erschien ursprünglich, am 30.08.2012, auf dem Vorgängerblog (Laufe Marathon) von Laufen total. Die Kompressionsstrümpfe wurden mir von CEP kostenlos zur Verfügung gestellt. Dennoch hat das Unternehmen keinen Einfluss auf diesen Testbericht. Dieser beinhaltet meine Erfahrungen und Empfindungen in der gesamten Testzeit.

Das Foto wurde freundlicherweise von Krauts PR – Büro für Public Relations GmbH aus München bereitgestellt. Dieses darf nicht kopiert und weiterverwendet werden.


Mit individueller Online-Trainingsbetreuung zum Ziel

Online-Trainingsplanung

Diese Ziele können wir gemeinsam angehen:

  • Gewichtsreduzierung/Abnehmen
  • Verbesserung der körperlichen Fitness
  • Besseres Körpergefühl gewinnen und das eigene Wohlbefinden stärken
  • eigene Ausdauerfähigkeit erhöhen
  • Laufziele erreichen, sei es eine bestimmte Laufstrecke erstmals erfolgreich zu finishen oder eine neue Bestzeit zu laufen

Informiere Dich jetzt zur Online-Trainingsbetreuung von Laufen total >>>>>>>>>>


Mein Name ist Heiko Wache und ich bin 45 Jahre alt. Ich bin zertifizierter Laufcoach, Personal Trainer und Fitnesstrainer-B. Mein beruflicher Weg gilt dem Sport als Personal Trainer mit dem Spezialgebiet Lauftraining. Weitere Informationen zu meinem Personal Training, der Online-Trainingsbetreuung und zum Laufen und der Fitness im Allgemeinen können sehr gern erfragt werden. Ihr findet mich natürlich auch auf: Facebook, Twitter und Google+.

Schreibe einen Kommentar