Mit einem Laufgürtel geht beim Laufen nichts verloren

Formbelt Laufgürtel
Früher habe ich mir ab und an mal eine Art Laufgürtel gewünscht, um kleinere Utensilien zu verstauen, sei es etwas Kleingeld, ein Schlüssel oder einen kleinen Snack. Vor allem im Sommer mit kurzer Laufbekleidung war es nicht immer ganz so einfach, in der Laufbekleidng alles unterzubekommen. Ab und an hatte die Laufhose eine kleine Tasche auf der Innenseite, aber mehr als ein Taschentuch oder etwas Kleingeld passte dort meist nicht rein. Mittlerweile hat sich der Laufmarkt weiterentwickelt – und ich werde das Gefühl nicht los -, dass es nichts gibt, was es nicht irgendwie schon gibt. Vor einiger Zeit bekam ich den Formbelt Laufgürtel in die Hände, der schlussendlich meine Herausforderung meistern sollte. So ein Gürtel ist mittlerweile sicherlich nichts Neues mehr, aber ich gab dem Formbelt eine Chance. Denn wenn mich im Winter eines stört, dann ist es das Klappern von Schlüsseln oder Kleingeld in der Jackentasche.

Ich weiß, auch hier gibt es Tricks, z.B. die Sachen ins Zellstofftaschentuch einzuwickeln, und schon ist Ruhe, aber das Hoppeln in der Jacke bleibt. Und da ich im Dezember den Formbelt Laufgürtel erhielt, war es gleichzeitig seine große Chance. Hier ein erster Check:

  • Das Teil ist elastisch und wie ein Schlauch gearbeitet. Es besitzt auf der Innenseite kleine Öffnungen, wo die ganzen Utensilien untergebracht werden können. Von der Höhe her sind es ungefähr 8 Zentimeter und durch den elastischen Stoff passt auch gut ein Smartphone in den Gürtel. Der Formbelt besteht aus 88% Polyester und 12% Elasthan.
  • Im Gürtel lassen sich die einzelnen Sachen gut verschieben.
  • Dazu ist ein Schlüsselband mit Karabiner eingearbeitet, an dem sich der Schlüssel sicher verstauen lässt. Damit sollte das böse Erwachen der Vergangenheit angehören. Dazu ist es natürlich wichtig, den Schlüssel dort auch zu befestigen. Ich gebe zu, in diesem Bereich gehöre ich der Kategorie Faulenzer an und stopfe den Schlüssel meist nur in den Schlauch hinein. Auch das erscheint mir ausreichend sicher zu sein.
  • Wenn der Laufgürtel über einer Jacke getragen werden sollte, wird man durch das reflektierende Logo vorn in der Dunkelheit gut gesehen.

Laufgürtel

Jetzt wird gelaufen

Angezogen oder besser übergezogen wird der Laufgürtel ganz einfach: reinsteigen hochziehen und fertig. Also ähnlich wie das Anziehen einer Hose. Der Vorteil des Formbelts, nämlich die elastische Schlauchform, könnte eventuell auch ein Nachteil sein. Warum? Da es sich – wie gesagt – um einen Schlauch handelt, ist der Gürtel vom Umfang her nicht verstellbar. Wer also stark ab- oder zunimmt, könnte irgendwann vor einer Herausforderung stehen, weil der Gürtel nicht mehr passt. Dazu kommt der Umstand, dass die angegebene Größentabelle für mich nicht ganz passend war. Da ich ein recht großer Läufer bin, habe ich von Natur aus einen größeren Taillen- und Hüftumfang. Und nein, meine Vorderfront ziert weder ein „Schnitzelfriedhof“ noch eine Bierplautze. Laut Tabelle sollte ich schon die Größe XL nehmen, was ich auch tat. In der Praxis habe ich jedoch schnell gemerkt, dass auch eine L gereicht hätte. Wenn ich mehrere Sachen verstauen muss, habe ich das Gefühl, dass der Gürtel leicht rutscht. Hier muss eventuell vom Unternehmen etwas bei den Angaben nachgearbeitet werden.

Aber ich finde diese Schlauch-Lösung trotzdem viel besser als Gürtel mit einem Klettverschluss o.ä. Diese lösen sich aus meiner Erfahrung oft, reiben oder es fühlt sich unangenehm an.
Im Laufgürtel einen Schlüssel unterbringen
Meine Befürchtung, dass der Formbelt beim Laufen unangenehm stört oder ich diesen spüre, war schnell verflogen. Manchmal vergesse ich ihn sogar, nur eben, wenn ganz viele Sachen verstaut sind, dann bemerke ich die Zusatzlast. Und manchmal das oben erwähnte Problem mit dem Rutschen, was sich mit einer kleineren Größe sicherlich beheben lässt. Richtig genial finde ich, dass untergebrachte Dinge, wie Schlüssel oder Smartphone, nicht am Körper drücken. Das verwendete Material fühlt sich weich an und es klappert und wackelt nicht. Alles ist fest verstaut und gut am Mann oder an der Frau gesichert.
Laufgürtel im Test
Ob der Gürtel auch wasserfest ist, kann ich nicht sagen, denke aber, dass das Wasser  bei einem richtigen Regenguss durchgeht. Diesen Fall habe ich mit dem Formbelt bis zum heutigen Tag noch nicht erlebt. Wer was zum Unterbringen von kleineren Utensilien sucht, darf sich das Teil gern mal genauer anschauen. Jedenfalls empfinde ich es als einen guten Helfer auf der Laufstrecke, der auch optisch etwas her macht. Wer es farbig mag, bekommt hier bestimmt unterschiedlichste Farben zur Auswahl.

Der Formbelt Laufgürtel  wurde mir von der Variosports GmbH zur Verfügung gestellt. Dennoch hat das Unternehmen keinen Einfluss auf diesen Bericht. Dieser beinhaltet meine Erfahrungen und Empfindungen bei meinen Läufen.


Mit individueller Online-Trainingsbetreuung zum Ziel

Online-Trainingsplanung

Diese Ziele können wir gemeinsam angehen:

  • Gewichtsreduzierung/Abnehmen
  • Verbesserung der körperlichen Fitness
  • Besseres Körpergefühl gewinnen und das eigene Wohlbefinden stärken
  • eigene Ausdauerfähigkeit erhöhen
  • Laufziele erreichen, sei es eine bestimmte Laufstrecke erstmals erfolgreich zu finishen oder eine neue Bestzeit zu laufen

Informiere Dich jetzt zur Online-Trainingsbetreuung von Laufen total >>>>>>>>>>


Mein Name ist Heiko Wache und ich bin 45 Jahre alt. Ich bin zertifizierter Laufcoach, Personal Trainer und Fitnesstrainer-B. Mein beruflicher Weg gilt dem Sport als Personal Trainer mit dem Spezialgebiet Lauftraining. Weitere Informationen zu meinem Personal Training, der Online-Trainingsbetreuung und zum Laufen und der Fitness im Allgemeinen können sehr gern erfragt werden. Ihr findet mich natürlich auch auf: Facebook, Twitter und Google+.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hi Heiko,
    ja es ist unfassbar was man alles beim Laufen anscheinend dabei haben muss. Schlüssel kann ich natürlich noch nachvollziehen und im Sommer auch etwas zu trinken aber was braucht man noch? Der Rucksack kommt bei den richtig langen Läufen zum Einsatz da muss auch was reinpassen, aber so ein Gürtel erschließt sich mir nicht! Aber gut, wer ihn braucht kann ihn sicher auch einsetzen und wenn er dann auch nur ein Gimmick ist 🙂

    Schönen Abend.

    Jörg

    • Hallo Jörg,

      ich sehe es jetzt nicht ganz so kritisch wie du. Die Zeiten ändern sich halt. Ich kann auch nicht alles nachvollziehen und würde mich auch eher als Läufer der alten Schule bezeichnen. Aber wenn man schon einiges mitnehmen möchte so bietet der Laufgürtel beste Dienste – um mehr ging es in dem Artikel nicht 🙂

      Mit besten Grüßen aus der Lausitz

      Heiko

Schreibe einen Kommentar