Virtual Body Longsleeve: Funktionskleidung für die kalten Lauftage

Virtual Body Longsleeve

Mit dem Virtual Body Longsleeve durch die kalte Jahreszeit. Die kalte Jahreszeit hält für uns Läufer die eine oder andere Überraschung bereit. Vor allem bei der Laufbekleidung gibt es einiges zu beachten. Auf der einen Seite möchte keiner frieren, und auf der anderen Seite will man aber auch nicht im eigenen Schweiß ertrinken. Die  Sportartikelhersteller reagieren schon seit Jahren mit einzelnen Produkten darauf, um das Laufen in der kalten Jahreszeit so angenehm wie möglich zu gestalten. Aus dem Hause Mizuno erhielt ich passend dazu das Virtual Body Longsleeve. Diese Funktionsunterwäsche ist aus Breath Thermo Gewebe gefertigt.

Virtual Body Longsleeve die passende Laufbekleidung für den Winter

Viele Läufer haben es bestimmt schon erlebt: Es liegt Schnee draußen, und es ist bitterkalt. Da stellt sich schnell die Frage, was angezogen werden soll. Bewährt hat sich über die Jahre das sogenannte Zwiebelschalenprinzip, bei dem mehrere Lagen Funktionsbekleidung übergezogen werden. Wobei immer darauf zu achten ist, dass man sich nicht zu warm einpackt. Eine Faustformel besagt: Wenn man am Anfang leicht fröstelt, dann ist man genau richtig für die sportliche Betätigung gekleidet. Mit Breath Thermo gibt es aus dem Hause Mizuno spezielle Funktionsunterwäsche. Ich durfte jetzt einige Wochen das Virtual Body Longsleeve testen.

Shops, die Mizuno Laufbekleidung verkaufen
Mizuno Laufbekleidung bei Zalando erhältlich*

Das Virtual Body Longsleeve von Mizuno im Test

Virtual Body Longsleeve ErfahrungsberichtLaut Pressemitteilung wird vom Breath Thermo Gewebe die Körperfeuchtigkeit aufgenommen und durch die Fasern in Wärme umgewandelt. Dies wollte ich natürlich selber testen. Bei wärmeren Herbstläufen mit dem Virtual Body Longsleeve und einer lockeren Laufjacke bekam ich sehr schnell die Wärme zu spüren. Soll heißen, ich hatte tatsächlich das Gefühl, dass der Schweiß aufgenommen und in Wärme umgewandelt wurde. Nur die Laufjacke wäre für diesen Fall überhaupt nicht notwendig gewesen. Und es war mir einfach zu warm. Für weitere Läufe zog ich nur noch das Longsleeve und ein Laufshirt an. Dies reichte vollkommen aus, um den Herbst gut zu überstehen.

Mit den winterlichen Temperaturen musste ich aber auch meine Laufbekleidung etwas anpassen. Jetzt sind eine dickere Laufjacke und das Virtual Body Longsleeve genau die richtige Wahl. Erstaunlich, während meiner ganzen Läufe war keine unangenehme Feuchtigkeit durch den Schweiß zu spüren. Das Longsleeve liegt auch nach mehreren Laufstunden angenehm auf der Haut und lässt kein belastendes Tragegefühl aufkommen. Ich denke, mit Breath Thermo ist Mizuno was wirklich Gutes für den Herbst und Winter gelungen. Dazu sieht das Longsleeve auch noch richtig schick aus.

Dieser Artikel erschien ursprünglich, am 5.12.2012, auf dem Vorgängerblog (Laufe Marathon) von Laufen total. Das Longslevee wurde mir von Mizuno kostenlos zur Verfügung gestellt. Dennoch hat das Unternehmen keinen Einfluss auf diesen Testbericht. Dieser beinhaltet meine Erfahrungen und Empfindungen in der gesamten Testzeit.

Die verwendeten Fotos wurden freundlicherweise von White Communications zur Verfügung gestellt.


Mit individueller Online-Trainingsbetreuung zum Ziel

Online-Trainingsplanung

Diese Ziele können wir gemeinsam angehen:

  • Gewichtsreduzierung/Abnehmen
  • Verbesserung der körperlichen Fitness
  • Besseres Körpergefühl gewinnen und das eigene Wohlbefinden stärken
  • eigene Ausdauerfähigkeit erhöhen
  • Laufziele erreichen, sei es eine bestimmte Laufstrecke erstmals erfolgreich zu finishen oder eine neue Bestzeit zu laufen

Informiere Dich jetzt zur Online-Trainingsbetreuung von Laufen total >>>>>>>>>>


Mein Name ist Heiko Wache und ich bin 45 Jahre alt. Ich bin zertifizierter Laufcoach, Personal Trainer und Fitnesstrainer-B. Mein beruflicher Weg gilt dem Sport als Personal Trainer mit dem Spezialgebiet Lauftraining. Weitere Informationen zu meinem Personal Training, der Online-Trainingsbetreuung und zum Laufen und der Fitness im Allgemeinen können sehr gern erfragt werden. Ihr findet mich natürlich auch auf: Facebook, Twitter und Google+.

Schreibe einen Kommentar