Der Läufer und der Hund

Läufer und HundEin Thema, welches die Laufwelt immer wieder in Wallungen versetzt, ist die Beziehung zwischen Läufern und Hunden, auch hier auf Laufen total war es schon Thema. Oft geht es um Konflikte und Machtkämpfe, aber es gibt auch andere Beispiele, die Freude machen und zeigen, dass der Hund unser bester Freund sein kann. Und wir alle wissen ja auch – oder sollten es wissen – nicht der Hund ist das Übel, sondern der andere Teil am Ende der Leine. Ein wirklich schönes und positives Beispiel liefert heute im Form eines Gastbeitrages der Danny W. Lest einfach selbst.

Sicher hat jeder Läufer schon von unschönen Erfahrungen zwischen Hunden und Läufern bzw. deren zum Teil sehr uneinsichtigen Herrchen gehört oder schlimmstenfalls schon selbst erfahren. Vielleicht denkt ihr, dass hier jetzt noch so eine Story zu lesen sein wird, ist aber nicht so.

Freunde fürs Leben

Im Juli diesen Jahres erfüllten wir uns den Wunsch, unsere Familie durch einen Hund zu vergrößern. Nach mehreren Besuchen im Tierschutzligadorf in Groß Döbbern (zwischen Cottbus und Spremberg) entschieden wir uns für Lilly, eine Sheltie-Mix-Hündin im Alter von ca. 1,5 Jahren.

Der Sheltie war früher ein Hütehund, und eine seiner vielen Eigenschaften ist die hohe Ausdauer. Diese ist wohl auch bei Lilly vorhanden, was sie uns bei unseren vielen langen Spaziergängen im ehemaligen Tagebaugelände oder am Senftenberger See immer zeigt. Sie tobt hin und her, rennt schnell fort und ist ebenso schnell wieder da. Einfach herrlich. Nun waren wir neulich mal wieder am See unterwegs, als ich den Versuch startete und einige Meter mit dem Hund an der Leine im Laufschritt absolvierte. Und tata! Das lief fast reibungslos. Da war die Idee geboren, Lilly als neuen Laufbegleiter auf meinen Runden mitzunehmen.

Nun haben wir schon mehrere Strecken absolviert, unter anderem über den Elsterdamm nach Niemtsch und am See wieder zurück, die Stammrunde des Lauftreffs (jeden Mittwoch 18:45 Uhr am Stadthafen in Senftenberg) oder erst heute einen Waldlauf. Dass wir uns im Anschluss daran für die falschen Richtung entschieden haben, auf dem Elsterdamm plötzlich nicht mehr weiterkamen und uns auf einer „Crosstrecke“ inmitten von Kletten, von Wildschweinen aufgewühltem Boden und in Brennesselfeldern wiederfanden, ist nur eine von hoffentlich vielen noch kommenden Anekdoten der Laufgemeinschaft Lilly und Danny. Diese müssen ja nicht immer mit dem Entfernen von Kletten aus Hundfell und Läuferuniform und einer gemeinsamen Dusche enden, obwohl Lilly das Einmassieren des Hundeshampoos sichtlich gefallen hat.

FreundeZum Ablauf sei noch kurz erwähnt, dass Lilly an viel frequentierten Orten (viele Fahrräder) oder in Strassennähe an der Leine läuft (sie zieht nicht mal, sondern läuft schön mein Tempo einen Schritt voraus), sich ansonsten aber frei bewegen kann. Sie interessiert sich nicht für andere Läufer, Walker, Radler, Skater oder Fußgänger. Lediglich Katzen und Hasen interessieren sie (Jagdinstikt-Hütehund o.ä.), mit denen werdet ihr aber hoffentlich nicht ohne Leine spazieren gehen.

Solltet Ihr uns also mal beim Laufen begegnen, keine Angst vor Lilly und bestenfalls einfach schmunzeln, wie es schon so einige getan haben.


Mit individueller Online-Trainingsbetreuung zum Ziel

Online-Trainingsplanung

Diese Ziele können wir gemeinsam angehen:

  • Gewichtsreduzierung/Abnehmen
  • Verbesserung der körperlichen Fitness
  • Besseres Körpergefühl gewinnen und das eigene Wohlbefinden stärken
  • eigene Ausdauerfähigkeit erhöhen
  • Laufziele erreichen, sei es eine bestimmte Laufstrecke erstmals erfolgreich zu finishen oder eine neue Bestzeit zu laufen

Informiere Dich jetzt zur Online-Trainingsbetreuung von Laufen total >>>>>>>>>>


Mein Name ist Heiko Wache und ich bin 45 Jahre alt. Ich bin zertifizierter Laufcoach, Personal Trainer und Fitnesstrainer-B. Mein beruflicher Weg gilt dem Sport als Personal Trainer mit dem Spezialgebiet Lauftraining. Weitere Informationen zu meinem Personal Training, der Online-Trainingsbetreuung und zum Laufen und der Fitness im Allgemeinen können sehr gern erfragt werden. Ihr findet mich natürlich auch auf: Facebook, Twitter und Google+.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. ich lebe mit meinem 84-jährigen Vater zusammen, bei dem Tierhaare jeder Art, allergische Reaktionen hervor ruft.
    Mit dem Laufen und mit dem Rad habe ich mit Hunden schon meine besondere Erfahrungen gemacht.
    Auf dem Fahrrad wollte ein etwas größerer Hund als Lilly, ein Wettrennen machen.
    Beim Laufen oder Joggen kam es bisher noch nicht vor, dass ein Hund ein Rennen laufen wollte…

    mit sportlichem Gruss

    Peter Grosse

Schreibe einen Kommentar