La Sportiva Crossover 2.0 GTX für Schnee und hohe Berge

La Sportiva Crossover 2.0 GTX für die Berge
Wir haben zwar schon Mai, trotzdem möchte ich Euch unbedingt den La Sportiva Crossover 2.0 GTX vorstellen – einen Laufschuh für unwegsames Gelände, Tiefschnee und Bedingungen, bei denen viele Menschen am liebsten die Wohnung nicht verlassen. Schon rein optisch ist der Crossover 2.0 sehr robust und fällt sofort durch die integrierte Gamasche auf. Das Gewicht eines einzelnen Schuhs liegt bei knapp 400 Gramm (Schuhgröße EUR 45), ich denke, da ist meine Küchenwaage auch ziemlich genau. Aber gerade im Gelände und bei schwierigen Wetterbedingungen sehe ich dies nicht als Nachteil. Im Gegenteil, die Schuhe gaben mir bei meinen Trailrunning-Touren in der Sächsischen Schweiz und dem Erzgebirge im Winter die erforderliche Trittsicherheit, und ich hatte immer das Gefühl, stabil unterwegs zu sein. Während der Crossover 2.0 seine Funktion erfüllte, tat dies meine Kamera leider nicht, deshalb gibt es leider keine Fotos direkt vom Test. Ansonsten denke ich, dass vor allem im Hochgebirge die wirklichen Stärken des La Sportiva Crossover 2.0 GTX erkennbar werden. Für Läufer, die oft im Hoch- und Mittelgebirge und ähnlichen Gebieten unterwegs sind, kann dieser Schuh bestimmt eine gute Wahl sein.

La Sportiva Crossover 2.0 GTXDie kräftige Sohle und die dicken Noppen sorgen bei schwierigen Bedingungen für einen guten Halt. Bei einer normalen Schneehöhe von 20 Zentimetern hatte ich beim Laufen keine Probleme, die Symbiose aus Fortbewegung, Stabilität und Komfort stimmten. Auch als sehr gut empfinde ich die robuste Sohle im steinigen Gelände. Da hatte ich zu keinem Zeitpunkt Sorge, mir mal die Füsse derb einzuschlagen oder wegzuknicken. Da ist der La Sportiva Crossover 2.0 GTX eine wirklich gute Hilfe. Trotzdem solltet Ihr nie vergessen, im Lauftraining regelmäßig die Fuß-und Wadenmuskulatur zu trainieren. Egal wie gut ein Laufschuh ist, wir sollten ihn als Unterstützung sehen und uns nicht nur auf die positiven Effekte eines Schuhs verlassen. Bei aller positiven Gesichtspunkte musste ich aber auch feststellen, dass der Crossover für mich persönlich auf flachen, normalen Wegen zu stabil ist und nicht genug Freiheit bietet. Deshalb ist das Einsatzgebiet aus meiner Sicht auch wirklich beschränkt auf Tiefschnee und unwegsames Gelände.

Wer bei Eis und Schnee unterwegs ist, hat an der Schuhsohle eine Vorrichtung zum Anbringen von AT Grip Spikes, um den Halt zu verbessern. Dies konnte ich aber nicht ausprobieren und kann deshalb dazu kein Feedback geben. Sehr gut eignet sich der Schuh bei Wanderungen im Gelände bei „schlechtem“ Wetter. Persönlich finde ich ihn dazu sogar noch geeigneter als zum Laufen. Aber hier gehen bestimmte die Geschmäcker auseinander.

La Sportiva Crossover 2.0 GTX getestet

Die Schneegamaschen waren am Anfang für mein Laufgefühl etwas gewöhnungsbedürftig, und ich fühlte mich eingeengt. Diese Gamaschen verhindern jedoch bei Tiefschnee das Eindringen von Schnee oder Schlamm. So extreme Bedingungen fand ich bei meinen Läufen bisher nicht vor. Aber bei 20 Zentimetern Schnee und einigen Pfützen hatte ich keine Probleme. Durch den schrägen Reißverschluss und ein Schnürsystem lässt sich die Spannung regulieren.

In Bezug auf den Reißverschluss sah ich die Gefahr, dass dieser durch den anfallenden Schmutz mit der Zeit haken und verklemmen könnte. Diese Sorge hat sich in meinen Tests nicht bestätigt. Ich spreche dabei von einer Benutzung von ungefähr 100 Gesamtkilometern, die ich bisher mit dem Schuh durch das Gelände gelaufen und gewandert bin.

Optisch verspricht der Schuh viel Dämpfung, und ich dachte schon, es wird viel zu viel sein. Aber schon nach den ersten Läufen wurde mir die Angst genommen, denn es ist eine gesunde Härte spürbar. Wer natürlich auf ein sehr direktes Laufgefühl Wert legt, wird beim Crossover 2.0 GTX natürlich nicht glücklich, dafür ist die Sohle einfach zu breit und stabil. Ich mag diese Dämpfung im Gelände, bei groben Steinen und Felsen, schlammigem Untergrund. Auf normalen Waldwegen fehlt mir dagegen die Natürlichkeit.

Von der Passform her liegt der Fuß gut im Schuh, auch wenn ich ihn schon etwas schmal geschnitten finde. Bisher gab es noch keine Probleme mit Blasen oder Reibungen. Die Sprengung liegt bei 10 Millimetern.

Insgesamt ist den Italienern mit dem La Sportiva Crossover 2.0 GTX ein solider Trailrunning- und Wanderschuh für extremes Gelände und ebensolche Wetterbedingungen gelungen. Preislich ist der Schuh nicht unbedingt ein Schnäppchen, aber sicher sein Geld wert, wenn man oft im oben genannten Gelände und bei den entsprechenden Wetterbedingungen unterwegs ist.

Zum Abschluss möchte ich noch betonen, dass ein Laufschuhtest immer subjektiv ist. Jeder Läufer tickt anders und jeder bringt auch unterschiedlichste Voraussetzungen mit. Deshalb sollte ein Testbericht eher als Erfahrungs- und Informationsquelle angesehen und nicht vordergründig als Kaufempfehlung betrachtet werden. Dafür nutzt dann lieber das Fachgeschäft  oder den Onlineshop Eures Vertrauens.
La Sportiva Crossover 2.0 GTX von der Seite

Innenseite vom La Sportiva Crossover 2.0 GTX

Sohle vom La Sportiva Crossover 2.0 GTX

Außenseite vom La Sportiva Crossover 2.0 GTX

La Sportiva Crossover 2.0 GTX , offen und geschlossen

Der La Sportiva Crossover 2.0 GTX wurde Laufen total von La Sportiva zur Verfügung gestellt. Dennoch hat das Unternehmen keinen Einfluss auf diesen Testbericht. Dieser beinhaltet Erfahrungen und Empfindungen des Testers in der gesamten Testzeit.


Mit individueller Online-Trainingsbetreuung zum Ziel

Online-Trainingsplanung

Diese Ziele können wir gemeinsam angehen:

  • Gewichtsreduzierung/Abnehmen
  • Verbesserung der körperlichen Fitness
  • Besseres Körpergefühl gewinnen und das eigene Wohlbefinden stärken
  • eigene Ausdauerfähigkeit erhöhen
  • Laufziele erreichen, sei es eine bestimmte Laufstrecke erstmals erfolgreich zu finishen oder eine neue Bestzeit zu laufen

Informiere Dich jetzt zur Online-Trainingsbetreuung von Laufen total >>>>>>>>>>


Mein Name ist Heiko Wache und ich bin 45 Jahre alt. Ich bin zertifizierter Laufcoach, Personal Trainer und Fitnesstrainer-B. Mein beruflicher Weg gilt dem Sport als Personal Trainer mit dem Spezialgebiet Lauftraining. Weitere Informationen zu meinem Personal Training, der Online-Trainingsbetreuung und zum Laufen und der Fitness im Allgemeinen können sehr gern erfragt werden. Ihr findet mich natürlich auch auf: Facebook, Twitter und Google+.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ein Laufschuh den ich nicht kenne …?! Du kennst aber auch alle Exoten. Obwohl in der Niederlausitz ist der nicht Pflicht im Schuhschrank, oder? Ich freue mich auf weitere Tests von Dir.
    Sport Frei
    Heiko

  2. Hallo,
    bisher konnte ich in keinem Testbericht lesen, welche Größe man nehmen muss. Orientiere ich mich dabei an dem Innenschuh oder dem Außenschuh. Das wäre doch mal eine wichtige Info.

    Selbst Bike24 empfiehlt, mir 3 verschiedene Größen zu bestellen und die beiden nicht passenden zurückzusenden.

    Antwort an meine e-Mailadrese wäre nett.

Schreibe einen Kommentar