Mizuno Wave Rider 17 von einer Frau gelaufen

Wave Rider 17 für Frauen Vor einigen Monaten hatte ich ausführlich einen Testbericht zum Mizuno Wave Rider 17 hier auf Laufen total veröffentlicht. Nun konnte ich eine zweite Meinung zu diesem Laufschuh einholen; dieses Mal von einer weiblichen Läuferin, die mir mal kurz Ihre Erfahrungen schilderte. Deshalb möchte ich mir genauere Details zum Schuh, die sich mit dem Aufbau und Material beschäftigen, großzügig ignorieren, denn darüber findet Ihr im ersten Testbericht zum Mizuno Wave Rider 17 alle hilfreichen und wichtigen Informationen. Ein erstes Zwischenfazit von der Testläuferin Katrin war schnell gefasst: „Es ist ein bequemer, leichter Laufschuh mit sehr angenehmen, weichen Trageeigenschaften. Das Profil bietet auf allen von mir getesteten Untergründen sehr guten Kontakt. Die Dämpfung ist auch gut. Mir macht es Spaß, damit zu laufen. Bisher habe ich ihn ja nur auf kurzen Strecken getragen, so dass ich nicht weiß, wie es auf Langstrecken ist.“

Mizuno Wave Rider 17, eine zweite Meinung

Mizuno Wave Rider 17 FrauenIm weiteren Verlauf der Testphase bestätigten sich die ersten positiven Empfindungen im Großen und Ganzen. Das Laufschuhgewicht ist im Mittel etwas leichter als beim Herren-Schuh und liegt bei 210 Gramm. Das bequeme Gefühl blieb weiterhin erhalten, vor allem auf Asphalt zeigte der Rider 17, was er kann. Durch die Smoothride Technologie werden Erschütterungen, die durch das Laufen entstehen, abgefangen, und es bleibt ein komfortables Laufgefühl.

Persönlich hatte die Testläuferin die Empfindung, dass viele andere Laufschuhe, die sie bisher gelaufen ist, eine höhere Dämpfung aufwiesen und ein direktes Laufen vermissen ließen. Trotzdem werden die Dämpfungseigenschaften vom Wave Rider 17 als sehr gut und optimal empfunden.

Mizuno Wave Rider 17 LaufschuhePersönlich denke ich, dass man sich langsam an den Wave Rider 17 und seine direktere Art des Bodenkontakts herantasten sollte, wenn man bisher Schuhe mit höheren Dämpfungseigenschaften gelaufen ist, ein Beispiel für höhere Dämpfung wäre der der ASICS GEL-Nimbus 15. Das Obermaterial wird als weich und bequem beschrieben. Es drückt nicht im inneren Bereich des Schuhs, weder bei langsameren noch bei schnelleren Läufen. Dazu sorgt die Mizuno Intercool Technologie für eine wirklich gute Belüftung, die Schweiß keine wirkliche Chance lässt. Der Fuß fühlt sich auch nach einer längeren Laufzeit trocken an, wobei es hier auch auf die richtige Auswahl der Laufsocken ankommt.

Als Fazit bleibt zu sagen, dass die Testläuferin, welche jetzt knapp drei Jahre läuft, die Stabilität und Dämpfungseigenschaften zu schätzen weiß. Beide sind genau richtig, um gewisse Stoßkräfte abzufangen und trotzdem einen besseren Bodenkontakt zuzulassen. Weiterhin wird die gesamte Passform dieses Neutralschuhs gelobt, denn gerade im Zehenbereich haben viele Läufer Probleme wegen der oft schmalen Passform. Da ist der Mizuno Wave Rider 17 etwas breiter, und trotzdem gibt es kein unangenehmes Rutschen des Fußes im Schuh. Mizuno Wave Rider 17 laufen Der Mizuno Wave Rider 17 wurde Laufen total von Mizuno zur Verfügung gestellt. Dennoch hat das Unternehmen keinen Einfluss auf diesen Testbericht. Dieser beinhaltet Erfahrungen und Empfindungen des Testers in der gesamten Testzeit. Werbung


Mit individueller Online-Trainingsbetreuung zum Ziel

Online-Trainingsplanung

Diese Ziele können wir gemeinsam angehen:

  • Gewichtsreduzierung/Abnehmen
  • Verbesserung der körperlichen Fitness
  • Besseres Körpergefühl gewinnen und das eigene Wohlbefinden stärken
  • eigene Ausdauerfähigkeit erhöhen
  • Laufziele erreichen, sei es eine bestimmte Laufstrecke erstmals erfolgreich zu finishen oder eine neue Bestzeit zu laufen

Informiere Dich jetzt zur Online-Trainingsbetreuung von Laufen total >>>>>>>>>>


Mein Name ist Heiko Wache und ich bin 45 Jahre alt. Ich bin zertifizierter Laufcoach, Personal Trainer und Fitnesstrainer-B. Mein beruflicher Weg gilt dem Sport als Personal Trainer mit dem Spezialgebiet Lauftraining. Weitere Informationen zu meinem Personal Training, der Online-Trainingsbetreuung und zum Laufen und der Fitness im Allgemeinen können sehr gern erfragt werden. Ihr findet mich natürlich auch auf: Facebook, Twitter und Google+.

Schreibe einen Kommentar