Laufen und Wandern um den Senftenberger See

Gefällt Euch LAUFEN TOTAL? Dann folgt mir auf Facebook.

Laufen und Wandern um den Senftenberger See Laufen und Wandern um den Senftenberger See gehört zu den Dingen, die ich sehr oft mache. Den See haben wir Senftenberger und die Großkoschener genau vor der Nase, und somit gehört dieser auch zu meinem Trainingsrevier. Eine Runde um den gesamten Senftenberger See beträgt zirka 17 bis 18 Kilometer, wenn auf dem üblichen, offiziellen Weg gelaufen wird. Dieser ist asphaltiert/gepflastert, und es gibt keine Steigung. Dafür hat man fast überall einen guten Blick auf das Wasser. Der Senftenberger See ist ein Paradies für Radfahrer, Skater, Segler, Surfer, Angler, Wanderer und Läufer. Insgesamt super Möglichkeiten, um sich zu erholen und seine Freizeit zu gestalten.

Segelboote auf dem Senftenberger See

Segelboote auf dem Senftenberger See

Der Senftenberger See gehört zum Lausitzer Seenland. Früher wurde hier Braunkohle abgebaut; damals hieß das Gelände Tagebau Niemtsch. 1966 verließ der letzte Kohlezug den Tagebau. Schon ein Jahr später wurde mit der Flutung des Restloches begonnen. Und 1973 wurde dann der erste Strandabschnitt des Senftenberger Sees freigegeben. Damit gab es 2013 ein großes Jubiläum in der Region zu feiern, denn der See wurde 40 Jahre alt. Ich hatte das große Glück, von Kindesbeinen an zu erleben, wie sich der Senftenberger See entwickelt. Und da hat sich im Verlauf der Zeit sehr viel getan. Viel richtig Gutes ist geschehen und einige Dinge, über die man gern diskutieren kann. Bisher war der See ein Gewässer, welches nur einen Ein- und Auslauf zum Fluss Schwarze Elster hatte. Dies wurde 2013 durch einen schiffbaren Kanal zum Geierswalder See geändert. Damit sind die einzelnen Seen im Lausitzer Seenland immer weiter miteinander verbunden. Nun aber wieder zurück zum Laufen und Wandern um den Senftenberger See.

Laufen und Wandern am Stadthafen Senftenberg

Stadthafen von Senftenberg

Laufen und Wandern um den Senftenberger See macht Spaß

Mit einer Tour kann man eigentlich überall beginnen, es gibt genügend kostenpflichtige Parkmöglichkeiten um den Senftenberger See herum. Die gesamte Laufstrecke ist flach und asphaltiert. Was für Radfahrer und Skater ein Traum ist, ist für mich als Läufer manchmal ein Fluch. Als Einheimischer kenne ich dennoch den einen oder anderen Abschnitt, der dann auch auf natürlichem Boden gelaufen werden kann. Für Laufeinsteiger ist die Runde um den Senftenberger See eine dankbare Laufstrecke, weil kaum große Herausforderungen auf sie warten, außer natürlich der Distanz von 17-18 Kilometern. Dafür gibt es aber Abwechslung, eine reizvolle Landschaft und viel zu sehen. Ambitionierte Läufer können es richtig krachen lassen um den gesamten See, schnelle Zeiten sind hier gut drin. Nur sollte man keinen windigen Tag wählen, denn bei starkem Wind kann es dann doch schon mal anstrengend werden.

Sonnenuntergang am Überleiter

Sonnenuntergang am Verbindungskanal zwischen Senftenberger See und Geierswalder See

Beim Laufen und Wandern um den Senftenberger See bewegt man sich ein großes Stück an der Stadt Senftenberg vorbei und durchquert die Ortsteile Großkoschen und Niemtsch. Zu den Höhepunkten auf der gesamten Strecke gehören der neu erbaute Stadthafen von Senftenberg, das Amphitheater der Neuen Bühne Senftenberg, der Kanal zum Geierswalder See und der Aussichtsturm zwischen Großkoschen und Niemtsch. Der Turm ist knapp 30 Meter hoch und darf kostenfrei bestiegen werden. Oben angekommen erhält man ein tollen Blick auf den See, die Insel, welche sich auf dem See befindet und natürlich auf das gesamte Lausitzer Umland bis nach Kamenz, Oberlichtenau usw. Der Aufstieg mit der Bewältigung von ca. 177 Treppen lohnt sich. Und wer Krafttraining machen möchte, ist hier auch richtig. Ich habe schon viele Turmsprints erledigt. Im Sommer eines jeden Jahres gibt es hier den Turmlauf. Im Sommer herrscht um den gesamten Senftenberger See ein reges und buntes Treiben, denn viele Urlauber und Touristen wissen den See zu schätzen.

Hochsaison am Senftenberger See

Hochsaison am Senftenberger See

Gerade an warmen Tagen kann es beim Laufen und Wandern um den Senftenberger See eng werden. Läufer, die die Einsamkeit mögen, sollten da lieber am frühen Morgen ihre Runde drehen. Ich mag das Laufen und Wandern am See vor allem im Winter, im zeitigen Frühjahr und im späten Herbst, denn da sind weniger Menschen unterwegs. Laune macht es auch, mit dem Rad mal schnell eine Runde zu drehen. Viele Senftenberger nutzen über das ganze Jahr diese Möglichkeit. Wer schnell unterwegs ist, braucht knapp 30 Minuten, für die Gemütlichen dauert es so zwei Stunden und mehr.

Blick vom Aussichtsturm

Ein Blick vom Aussichtsturm

Ein kleiner Überblick zu gesamten Strecke

Im Bereich der Stadt Senftenberg bewegen wir uns zwischen dem Senftenberger See und der Schwarzen Elster. Hier gibt es die eine oder andere Einkehrmöglichkeit. Interessant für diejenigen, die ab und an mal eine Pause brauchen. Von der Laufstrecke aus gibt es an vielen Stellen einen schönen und ungehinderten Blick auf den Senftenberger See. Der Stadthafen könnte sich in den nächsten Jahren zur Flaniermeile entwickeln, aber dies sollte den Genuss des Laufens kaum stören. Von der Seebrücke gibt es einen tollen Blick über große Teile des Senftenberger Sees. Zwischen Senftenberg und Großkoschen befindet sich die Steilküste, welche nicht betreten werden darf. Im Herbst können sich für uns Flachlandtiroler schon einmal die Wellen türmen. In dem Bereich habe ich schon des Öfteren den Wind verflucht, gerade wenn man schon einige Kilometer in den Knochen hat. In Großkoschen befindet sich ein riesiges Urlaubsgebiet mit Übernachtungs- und vielen Freizeitmöglichkeiten.

Die Südsee am Senftenberger See

Die Südsee zwischen Großkoschen und Niemtsch

Von Großkoschen bis nach Niemtsch hat man nur hin und wieder einen Blick auf ein kleines Stück des Sees, dafür kann man längere Zeit die Insel bewundern. Diese darf nicht betreten werden und diese ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Weiterhin wäre es gefährlich die Insel zu betreten, denn es besteht überall Rutschungsgefahr, die wirklich ernst zu nehmen ist. Auf der Strecke gibt es den schon erwähnten Aussichtsturm, der einen tollen Rundblick erlaubt. Zwischen Großkoschen und Niemtsch geht es knapp 6 Kilometer durch Wald. Nach dem Passieren des Dorfes ist man wieder in der Kreisstadt Senftenberg.

Senftenberger See im Winter

Der Senftenberger See im Winter

Fazit zum Laufen und Wandern um den Senftenberger See

Der Senftenberger See hat viele Facetten, die es lohnt zu erleben. Und nach dem sommerlichen Training kann ein erfrischendes Bad im See genommen werden. Weer möchte, kann dies auch gern ohne Badehose tun, denn es gibt einige ausgewiesene FKK-Strände um den gesamten See. Achtung, jetzt gibt es etwas Eigenwerbung: Ich biete Lauftouren um den Senftenberger See und in unserer Region an. Wer Interesse und Lust hat, in Laufschuhen oder Wanderschuhen das Lausitzer Seenland zu erkunden und dabei Wissenswertes aus Vergangenheit und Gegenwart zu erfahren, kann sich gern über meine Lauftouren informieren. Für alle anderen gilt natürlich, auch ohne Führung ist ein Besuch meiner idyllischen Heimat ein Genuss.

Weg am Senftenberger See

Weg am und um den Senftenberger See

Werbung

Mein Name ist Heiko Wache und ich bin 42 Jahre alt. Meine Heimat ist das Lausitzer Seenland, meine Heimatstadt Senftenberg. Meine Leidenschaft zum Laufen habe ich schon frühzeitig entdeckt. Ich bin zertifizierter Laufcoach, Personal Trainer und Fitnesstrainer-B. Mein beruflicher Weg gilt dem Sport als Personal Trainer mit dem Spezialgebiet Lauftraining. Weitere Informationen zu meinem Personal Training, Sightrunning und über das Laufen im Allgemeinen können sehr gern erfragt werden. Ihr findet mich natürlich auch auf: Facebook, Twitter und Google+.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das liest sich gut und sieht sich gut an, Laufen am Wasser ist für mich das Größte, egal, was es für ein Wasser ist, am liebsten verkehrsfrei – wir haben beide ein tolles Laufrevier, ich habe es früher ganz anders erlebt !! Danke für diesen Bericht !

    • Hallo Margitta, stimmt, wir haben echt tolle Laufreviere. Wasser mag ich sehr, aber auch die Berge finde ich toll. Davon gibt es bei uns dann aber leider nicht viele und bei Euch sicherlich auch nicht :-) Ich den nächsten Tagen werde ich noch andere Laufstrecken aus der Region vorstellen, da gibt es noch so die eine oder andere schöne Strecke.

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>