Run und Bike, ein gutes Ausdauertraining

Run und Bike

Run und Bike stellt eine gute und effektive Methode dar, um die Ausdauer auf einer längeren Strecke zu trainieren. Hierbei gibt es sicherlich viele Methoden und Möglichkeiten, wie das Training durchgeführt wird. Wenn Läufer sonst oft alleine unterwegs sind, so kann beim Run und Bike mit einer zweiten Person hervorragend ein gemeinsames Training durchgeführt werden. Dazu gibt es im jährlichen Wettkampfkalender die eine oder andere Veranstaltung, bei der Run & Bike angeboten wird. Teilweise unterscheiden sich die Reglements. Ich denke, hier ist viel Spielraum vorhanden. Mir sind keine offiziellen, von einem Verband vorgegebenen Regeln bekannt.

Die Auslegung, wie Run und Bike im Training durchgeführt wird, liegt an jedem selbst. Das Schöne daran ist, dass hier Sportler zusammen trainieren können, die sonst in ihrer Laufleistung sehr unterschiedlich sind. Hier muss keiner auf den anderen wirklich Rücksicht nehmen, und jeder kann sein Lauftempo angehen.

Run und Bike im Training

Beim Run und Bike läuft ein Sportler und ein andere fährt mit dem Rad nebenher. Je nach Lust und Laune wechseln beide dann die Positionen. Das Gute an der Radbegleitung ist, dass gerade auf längeren Strecken etwas zu trinken mitgeführt werden kann. Wenn beide Sportler unterschiedliche Körpergrößen besitzen, so kann es hilfreich sein, wenn die Sattelstütze mit einem Schnellspanner versehen ist. So lässt sich die Sattelhöhe unkompliziert und schnell verändern. Mit etwas Fantasie und je nach Sinn und Ziel des Trainings gibt viele Varianten, die beim Run und Bike umgesetzt werden können.

Zu einem das ruhige Training, bei dem gleichmäßig ein ruhiges, lockeres Tempo gelaufen wird, und der Radfahrer langsam nebenher fährt. Dieses Training lässt sich sicherlich über mehrere Stunden durchführen. Es kann natürlich auch richtig gepowert werden. Ein anspruchsvolles Gelände kann Radfahrer und Läufer gleichermaßen fordern. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass die Laufeinheit zum Beispiel über 2 Kilometer schnell durchgeführt wird, und danach die Zeit auf dem Rad als Erholung dient, bevor es wieder auf die Laufstrecke geht. So muss sich der Körper beim Run & Bike immer wieder anpassen.

Wer keinen Trainingspartner hat, kann Run und Bike alleine durchführen. Einfach das Fahrrad irgendwo abstellen und nach Lust und Laune die Laufstrecke so wählen, dass Du irgendwann am Rad vorbei musst. Dann eine Weile mit dem Rad fahren. Dieser Wechsel kann bestimmt sehr lange durchgeführt werden. Im Großen und Ganzen gibt es massig Möglichkeiten, und schnell kann aus dem Run & Bike ein Duathlon werden. Dieser soll aber heute nicht das Thema meines Artikels sein.
Run and Bike

Run & Bike im Wettkampf

Ich habe mir mal einige Veranstaltungen, bei denen Run und Bike angeboten wird, genauer angeschaut. Einige Regeln sind fast immer gleich, und andere unterscheiden sich in dem einen oder anderen Punkt:

  • Ein Teammitglied muss laufen und das andere fährt daneben oder mit ganz geringem Abstand dahinter/davor mit dem Rad im gleichen Tempo.
  • Es sind beliebige Wechsel möglich. Es ist aber bestimmt vorstellbar, dass es Veranstaltungen gibt, bei denen Pflichtwechsel vorgesehen sind.
  • Der Radwechsel erfolgt direkt. Es darf nicht vorgefahren werden, und das Rad schon irgendwo abgelegt werden. Sicherlich gibt es in der Regel hier verschiedene Auslegungen.
  • Das Ziel muss beim Run und Bike gemeinsam durchquert werden.

Insgesamt können hier bestimmt je nach Veranstalter einige Sachen dazu kommen. Vieles ist möglich.


Mit individueller Online-Trainingsbetreuung zum Ziel

Online-Trainingsplanung

Diese Ziele können wir gemeinsam angehen:

  • Gewichtsreduzierung/Abnehmen
  • Verbesserung der körperlichen Fitness
  • Besseres Körpergefühl gewinnen und das eigene Wohlbefinden stärken
  • eigene Ausdauerfähigkeit erhöhen
  • Laufziele erreichen, sei es eine bestimmte Laufstrecke erstmals erfolgreich zu finishen oder eine neue Bestzeit zu laufen

Informiere Dich jetzt zur Online-Trainingsbetreuung von Laufen total >>>>>>>>>>


Mein Name ist Heiko Wache und ich bin 45 Jahre alt. Ich bin zertifizierter Laufcoach, Personal Trainer und Fitnesstrainer-B. Mein beruflicher Weg gilt dem Sport als Personal Trainer mit dem Spezialgebiet Lauftraining. Weitere Informationen zu meinem Personal Training, der Online-Trainingsbetreuung und zum Laufen und der Fitness im Allgemeinen können sehr gern erfragt werden. Ihr findet mich natürlich auch auf: Facebook, Twitter und Google+.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar