BMW Laufsport Blogger Camp – Teil 6: Vorstellung aller Teilnehmer, Laufsportbotschaftern und Präsentatoren

Laufblogger
Langsam, aber sicher geht meine Artikelserie zum BMW Laufsport Blogger Camp dem Ende entgegen. Den heutigen Beitrag möchte ich dazu nutzen, um kurz die einzelnen Teilnehmer vorzustellen. Dazu gehören die beiden Laufbotschafter Ingalena Heuck und Jan Fitschen, die anwesenden Laufblogger und natürlich David und Nicla von BMW. Mal schauen, welche Abgründe ich ans Tageslicht zaubern kann (lach).
 

BMW Laufsport Blogger-Camp, alle bisherigen Artikel

BMW Laufsport Blogger Camp, die Laufsportbotschafter vorgestellt

Jan Fitschen – www.janfitschen.de
Der größte Erfolg von Jan Fitschen war der Gewinn des Europameistertitels 2006 über 10000 Meter. Ansonsten hat er einige deutsche Meistertitel auf verschiedenen Laufstrecken gewonnen. Ganz aktuell ist der diesjährige (2013) Gewinn des deutschen Meistertitels über die Halbmarathondistanz. Beim Berlin-Marathon 2012 erreichte er eine Zeit von 2:13:10 h; dies ist damit auch die beste Marathonzeit im Zeitraum 2011/2012 für einen Deutschen gewesen. Für etwas mehr Gänsehaut schaut Euch einfach das Video vom Europameisterschaftslauf auf Youtube an, vor allem die letzten 5 Minuten.

Ich fand die Kochkünste vom Jan gar nicht so übel, Ugali sollte man mal gekostet haben. Und ehrlich, ich werde das Zeug nachkochen und den Lesern von Laufen total mal genauer vorstellen. Wenn es nicht schmeckt, kann ich Euch immer noch an Jan Fitschen verweisen.

Ingalena Heuck – www.ingalena-heuck.de
Ingalena ist Sportwissenschaftlerin und hat im Jahr 2010 den deutschen Meistertitel über die Halbmarathondistanz geholt. Weiteres ist auf der Website von Ingalena zu erfahren. In dem Zeitraum, in dem ich Ingalena erleben durfte, hatte ich das Gefühl, dass sie den Sport lebt, auch wenn sie sich wohl vom Leistungssport zurückgezogen hat. Mit viel Motivation und Engagement war sie am Samstag beim erläutern der Trainingseinheiten bei der Sache.

Etwas mehr über die Laufblogger

Nun mal was zu meinen Bloggerkollegen. Also, ich habe echt den Gefühl, dass sich da eine kleine Familie gefunden hat. Die meisten kannten sich bisher nur vom Lesen, und dennoch gab es keinerlei Berührungsängste. Genau so, als ob man sich schon ewig kennt. Hier passt ganz klar: Laufen verbindet.
Eduard Andrae – www.eduard-andrae.de
Der Eddy ist klein, der Eddy ist laut, der Eddy ist kein Asket, der Eddy hat immer eine Kamera bei sich, und der Eddy ist ein absolut netter Zeitgenosse. Ohne Eddy hätte es sicherlich nicht soviel zum Lachen gegeben. Der Kerl ist immer für einen Spaß bereit, und er lebt und liebt das Laufen. Jedenfalls habe ich diesen Eindruck gewonnen. Auf seinem Blog und in seinen Videos kann man diese Leidenschaft spüren. Freue mich schon drauf, ihm irgendwann mal wieder über den Weg zu laufen.

Phil – www.joggen-blog.de
Der Phil ist jetzt sicherlich nicht der Kilometerkiller, aber das muss man auch nicht sein. Er läuft, um den Kopf frei zu bekommen und um vom Alltag abzuschalten. Hammer ist, dass er im Training fast immer die gleiche Runde läuft, und diese soll wohl landschaftlich wohl nicht ganz so reizvoll sein. Deshalb war die Begeisterung auch sehr groß, als er davon berichtete, dass er am Tegernsee an Kühen vorbeigelaufen ist. Phil, man merkt, Du kommst aus der Großstadt, aber es wird sogar in Berlin Kühe geben, und ganz sicher gibt es diese im Umland von Berlin. Vielleicht doch mal die Trainingsstrecke wechseln. Es war sehr nett, Dich mal live zu treffen, und ich würde mich freuen, wenn wir uns im Oktober in Amsterdam begegnen.

Marek & Henrik – www.running-twins.de
Die Running Twins, vielleicht bekomme ich es irgendwann mal hin, beide optisch auseinanderzuhalten. Bisher schaffe ich es nur mit ganz, ganz großer Mühe. Beide leben das Laufen und schreiben darüber regelmäßig auf ihrem Blog. Beide sind flott unterwegs, der einzige für mich große Unterschied ist, dass einer in Berlin und einer in München wohnt. Wie soll es anders sein, zwei nette Kerle, die ich hoffentlich im November bei der Marathonstaffel in Berlin wiedertreffen darf.

Ruben – www.getfitter.de
Der Ruben war der Einzige der gesamten Bloggertruppe, den ich im Vorfeld auch nicht vom Blog her kannte. Dies hat sich aber nach diesem Wochenende geändert. Mit großem Interesse hat er alles Wissenswerte über das Laufen aufgesaugt, und wenn ich mir seine persönlichen Laufbestzeiten so anschaue, dann ist er gerade auf der Halbmarathondistanz auch nicht der Langsamste mit 1:27:59 h.

Hendrik – www.42195blog.de
Ich denke, für großes Interesse hat der Hendrik 2010 mit seiner spontanen Aktion run4haiti gesorgt. Diese wurde von sehr vielen Läufern unterstützt. Damals kamen knapp 35 000 Euro zusammen. Ansonsten kann man regelmäßig auf seinem Blog über die Lauf-Leidenschaft lesen. Vor allem die Trails haben es dem Hendrik angetan. Ich denke, in dem Jungen schlummert noch einiges an Potenzial, denn er ist schon mit einer ganz schön flotten Sohle unterwegs.

Heimo – www.timekiller.de
Der Heimo sieht sich wohl etwas als der Geschichtserzähler, was aber absolut nichts Schlechtes ist. Wer seinen Timekiller Blog liest, sollte schon etwas mehr an Zeit einplanen, denn 3-4 Zeilen gibt es da nicht nur. Heimo versteht es, aus kleinen Lebenssequenzen eine erlebbare Geschichte zu erzählen. Schaut einfach mal auf seinen Blog und ihr wisst, wovon ich erzähle. Ansonsten ist der Münchner, wie alle Laufblogger, die ich an dem Wochenende am Tegernsee erlebt habe, ein netter Zeitgenosse, mit dem man sicherlich viele Stunden über dies und jenes plaudern kann. Ansonsten hoffe ich natürlich, dass Heimo nicht unter die Schwimmer geht … der weiß schon, warum (Grins).

Hannes – www.laufhannes.de
Den „Laufhannes“ und seinen Blog lese ich schon viele Jahre. Es ist erstaunlich, wie er und vor allem seine Laufleistung sich entwickelt haben. Vom Handballer zum Läufer, dazu noch zu einem schnellen Läufer. Ich bin echt gespannt, wohin der Weg von Hannes noch führt. Läuferisch steckt da noch eine ganze Menge an Potenzial drin und ich glaube, das weiß er auch selbst ganz gut. Egal, ob lange Kanten oder kurz, der Junge ist richtig schnell. Und mit etwas mehr Strabitraining wird es wohl noch schneller werden.

Über mich
Wer noch irgendwas über meine Person wissen möchte – schaut einfach mal auf – Über mich.

Das Video vom Eddy zur Vorstellung der einzelnen Teilnehmer

Die Präsentatoren

Über den David und die Nicla, die für die Presse-und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Laufsport bei BMW verantwortlich sind, konnte ich jetzt so viel nicht erfahren. In meinen Augen und sicherlich auch in den Augen der anderen Blogger haben sie einen fantastischen Job am Wochenende gemacht. Wir haben uns wohl gefühlt und fanden es super organisiert. Vielen Dank noch mal an Euch und natürlich an BMW – BMW Laufsport

(Für alle Fotos, die in diesem Artikel verwendet wurden, besitzt BMW die Fotorechte. Vielen Dank, dass ich die Fotos verwenden darf im Zusammenhang mit dem Bericht.)

Die Einladung zum Blogger Camp erhielt ich von BMW. Dennoch hat das Unternehmen keinen Einfluss auf diesen Artikel genommen. Dieser beinhaltet meine Erfahrungen und Empfindungen vom gesamten Wochenende.


Mit individueller Online-Trainingsbetreuung zum Ziel

Online-Trainingsplanung

Diese Ziele können wir gemeinsam angehen:

  • Gewichtsreduzierung/Abnehmen
  • Verbesserung der körperlichen Fitness
  • Besseres Körpergefühl gewinnen und das eigene Wohlbefinden stärken
  • eigene Ausdauerfähigkeit erhöhen
  • Laufziele erreichen, sei es eine bestimmte Laufstrecke erstmals erfolgreich zu finishen oder eine neue Bestzeit zu laufen

Informiere Dich jetzt zur Online-Trainingsbetreuung von Laufen total >>>>>>>>>>


Mein Name ist Heiko Wache und ich bin 45 Jahre alt. Ich bin zertifizierter Laufcoach, Personal Trainer und Fitnesstrainer-B. Mein beruflicher Weg gilt dem Sport als Personal Trainer mit dem Spezialgebiet Lauftraining. Weitere Informationen zu meinem Personal Training, der Online-Trainingsbetreuung und zum Laufen und der Fitness im Allgemeinen können sehr gern erfragt werden. Ihr findet mich natürlich auch auf: Facebook, Twitter und Google+.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wieder sehr schön geschrieben. Die Vorstellung der einzelnen Blogger ist sehr interessant, werde in den nächsten Tagen mal auf die einzelnen Seiten stöbern gehen… Und auf das Rezept bin ich schon gespannt… 😉

    • Hallo Daniela,
      vielen Dank – aber langsam reicht es dann aber auch, morgen gibt es den letzten Teil 🙂

      Bin auch gespannt wie mir die Umsetzung von Ugali gelingen oder nicht gelingen wird.

  2. Klein?? Ich bin klein?? Aaargh!!

    …aber ansonsten hast Du uns alle vortrefflich beschrieben, finde ich: Danke dafür – und ebenfalls hoffentlich bis bald mal wieder!

Schreibe einen Kommentar