Ist Krafttraining für Läufer sinnvoll?

Krafttraining für Läufer

Krafttraining für Läufer – heute möchte ich nicht direkt einen eigenen Fachartikel zum Thema schreiben (dieser folgt dann im Zuge der hoffentlich entstehenden Diskussion und des Erfahrungsaustausches), sondern eher eine Diskussion dazu anregen. Am liebsten sind wir Läufer im Laufschritt unterwegs, aber den meisten von uns ist die Notwendigkeit eines gesamtheitlichen Trainings bekannt und bewusst. Die einen können sich mehr und die anderen weniger dazu motivieren und durchringen. Dazu gehören Lauftechnik, Stabilisationstraining, Koordination, alternatives Training wie Schwimmen, Radfahren und das Krafttraining für Läufer. Insgesamt bietet unser Sport viele Facetten, die weiterreichen als das reine Ablaufen von Kilometern. Das gesamtheitliche Lauftraining bietet mehr Abwechslung als man erahnen kann.

In vielen Fachbüchern wird mittlerweile über die Notwendigkeit von Krafttraining für Läufer geschrieben, und viele hilfreiche Trainingsabläufe werden aufgezeigt. Nur wie sieht es tatsächlich in der Praxis aus? Immer wieder wird darauf hingewiesen, dass Krafttraining und Athletik notwendig und hilfreich sind, um Verletzungen vorzubeugen und um sogar die Laufleistung positiv zu beeinflussen. Bei allem Wissen darüber wäre es dennoch mal interessant zu sehen, wie es in der Praxis umgesetzt wird. Wer macht wirklich Krafttraining?

Krafttraining für Läufer

Deshalb würde ich mich freuen, wenn Ihr in den Kommentaren unter diesem Artikel aufzeigt, wie Euer Krafttraining aussieht und ob Ihr überhaupt Sinn in einem gezielten Krafttraining für Läufer seht. Wer möchte, darf diesen Artikel gern als Vorlage für einen eigenen Beitrag auf seinem Blog oder seiner Website nutzen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ein reger Erfahrungsaustausch zum Thema entsteht. Sollten verschiedene Erfahrungen und Erkenntnisse hervorgebracht werden, so erkläre ich mich gern bereit, einen zusammenfassenden Beitrag dazu zu verfassen. Ein hilfreicher und ausführlicher Beitrag zum Krafttraining für Läufer wurde schon einmal auf bevegt.de veröffentlicht.

Krafttraining für Läufer und Jogger

An dieser Stelle mal einige Fragen, die ich als aufschlussreich erachte:

  • Seht Ihr überhaupt einen Sinn in einem Krafttraining für Läufer?
  • Hat Euch das Krafttraining in irgendeiner Art geholfen, sei es in Form einer stabileren Körperhaltung, besserer Laufleistung oder weniger Verletzungen?
  • Wie oft führt Ihr das Krafttraining durch, und welchen Platz nimmt dieses in der gesamten Saison ein?
  • Was sind Eure Lieblingsübungen, und was sollte bei der Durchführung unbedingt beachtet werden?
  • Habt Ihr vielleicht den ultimativen Geheimtipp für das Training?
  • Wo führt Ihr Euer Krafttraining durch, im Fitnessstudio, zu Hause, in der Natur?
  • Trainiert Ihr eher mit Gewichten und an Geräten, oder nutzt Ihr das eigene Körpergewicht und die Möglichkeiten, welche uns die Natur zur Verfügung stellt?
  • Was haltet Ihr von Nahrungsergänzungsmitteln im Zusammenhang mit einem Krafftraining?
  • Wie kann das Krafttraining in einen Lauf integriert werden?

Weitere Fragestellungen können gern von Euch formuliert und beantwortet werden.

Ich bin mal gespannt, was Ihr dazu zu sagen habt. Nutzt die Kommentare oder werdet auf Euren Blogs und Webseiten aktiv.

Noch mehr geballtes Wissen zum und über das Lauftraining, in Praxis und Theorie ...

... erhältst Du bei den Laufen total Laufcamps. Werde Teil eines sehr spannenden Wochenendes und hole Dir weitere Informationen. Die Laufen total Laufcamps und die Laufwoche sind ausdrücklich "auch" für Laufeinsteiger geeignet. Termine und Informationen dazu hier >>>>>>>>>>>>>>>>


Mein Name ist Heiko Wache und ich bin 46 Jahre alt. Ich bin zertifizierter Laufcoach, Personal Trainer und Fitnesstrainer-B. Mein beruflicher Weg gilt dem Sport als Personal Trainer mit dem Spezialgebiet Lauftraining. Weitere Informationen zu meinem Personal Training, der Online-Trainingsbetreuung und zum Laufen und der Fitness im Allgemeinen können sehr gern erfragt werden. Ihr findet mich natürlich auch auf: Facebook.